Donnerstag, 27. November 2014

InterWhisky 2014: Preise und Promis

Die Interwhisky Frankfurt ist vielleicht nicht die schönste Whiskymesse Deutschlands. Doch sie ist die wichtigste. 

Hier treffen sich die Großen der Whisky-Szene.  Hier wird der  jährliche "Whisky Guide Deutschland" präsentiert. 

Und hier werden die wichtigsten Whisky-Preise Deutschlands verliehen: die Germany's Best Whisky Awards.

Germany's Best Whisky Bars. Foto: MargareteMarie



Freitag, 21. November 2014

Herbstcocktail: Melodies of Autumn

Die Leichtigkeit des Sommers ist längst vorbei, der Herbst hat uns mit seinen stürmischen Tagen fest im Griff. Jetzt heißt es, Vorkehrungen zu treffen, damit man die gute Laune nicht verliert. 

Cordula Langer, Mixologin in der Monkey Bar Berlin, hat einen sehr ungewöhnlichen Cocktail kreiert, der die schönsten Seiten dieser Jahreszeit eingefangen hat: Melodies of Autumn.
 
Foto: by Cordula


Dienstag, 18. November 2014

Juhu! Cardhu! - Oder doch kein Grund zum Jubeln?

Die Brennerei Cardhu ist längst kein Geheimtip mehr. 1824 wurde sie von Helen Cummings und Ehemann John gegründet, doch schon 1893 übernahm John Walker die Anlage. Seither gilt Cardhu als wichtiger Lead-Malt im Blend von Johnny Walker. 
Doch auch der Single Malt hat eine wachsende Fan-Gemeinde. 

Foto: MargareteMarie


Sonntag, 16. November 2014

Raritäten-Tasting in Siedenbüssow. Teil II

Alter Whisky aus den 50er, 60er und 70er Jahren hat seinen ganz besonderen Reiz. Denn damals waren die Produktions-Methoden und Herstellungsprozesse ganze andere als sie es heute sind.

Uwe Wagmüller, Besitzer von Finest Whisky in Berlin, hat beim diesjährigen Raritäten-Tasting in Siedenbüssow gleich neun dieser begehrten und gesuchten Flaschen aufgemacht. 

Zweiter Teil.

Foto: MargareteMarie

Raritäten-Tasting in Siedenbüssow. Teil I.

Manchmal liegt das Paradies ganz weit im Osten. In Siedenbüssow, zum Beispiel. 
Einmal im Jahr wird "Das Gutshaus" in diesem kleinen Weiler am Rande der Mecklenburgischen Schweiz zum Schauplatz eines ganz besonderen Vergnügens: 
dem Öffnen und Trinken von alten, schottischen Whisky-Raritäten.
Foto: MargareteMarie


Freitag, 14. November 2014

Im Glas: Octomore 6.3 mit 258 ppm

Er gilt als der rauchigste Whisky aller Zeiten: Octomore. Seit 2008 begeistert er alljährlich die Fans der rauchigen Superlative, und mit jeder Abfüllung ist seither der Phenol-Gehalt gestiegen. 
In diesem Jahr wurde erneut eine Höchstmarke erreicht: der neue Octomore 6.3 wurde mit einem Phenol-Gehalt von unglaublichen 258  ppm abgefüllt.
 




Mittwoch, 12. November 2014

Kochen und Whisky: ein neuer Blog zum Thema Food-Pairing

Whisky-Blogs gibt es viele. Food-Blogs noch viel mehr. Aber beides zusammen? Da sieht es plötzlich dünn aus. Dabei ist Whisky-and-Food-Pairing eine absolut spannende Sache. 

Whisky-Bloggerin Petra hat sich jetzt endlich dieses Thema vorgenommen. Und einen wunderbaren Blog zum Thema Kochen und Whisky ins Leben gerufen.



Montag, 10. November 2014

Im Glas: Jim Beam "Distiller's Masterpiece"

Bislang gab es ihn nur in Kentucky, im "American Stillhouse" von Jim Beam. 
Ab November ist er als limitierte Sonderauflage auch in Deutschland erhältlich:  "Distiller's Masterpiece".

Ungewöhnlich an diesem Bourbon ist nicht nur sein Alter, sondern auch sein Finish: Zehn Jahre lang reifte er in ausgeflammten Fässern aus Amerikanischer Weißeiche, dann folgte noch eine sechsmonatige Nachreifung im ehemaligen PX-Sherry-Fass aus europäischer Eiche. 




Foto: Rainer Battefeld 


Samstag, 8. November 2014

Jim Beam "Distiller's Masterpiece". Interview mit Fred Noe

Jim Beam hat vor einigen Tagen in Deutschland einen Bourbon mit Sherry-Fass-Finish auf den Markt gebracht.
Doch ist ein solcher Whiskey überhaupt noch ein Bourbon? 
Fred Noe, Master Distiller und Urenkel von Jim Beam, hat bei meinem Interview in Frankfurt eine ebenso einfache wie überraschende Antwort auf diese Frage gehabt. 
 
Foto: Rainer Battefeld


Donnerstag, 30. Oktober 2014

Springbank gegen Parliament. Das Dilemma einer ganzen Branche.

Vor ein paar Tagen hat Ralfy.com einen Whisky von GlenDronach besprochen. Eigentlich nichts besonderes, denn Ralfy ist einer der bekanntesten Whisky-Blogger und hat in seinen Tasting-Videos bereits hunderte von Whiskys vorgestellt. 

Doch hinter dieser Besprechung verbirgt sich mehr. Es geht um Grundsätze. Es geht um Positionen. Es geht um die unterschiedlichen Lager innerhalb der Whisky-Welt. Besonders deutlich wird dies, wenn man besagten Whisky mit einer anderen Abfüllung vergleicht: Springbank 21, abgefüllt für The Whisky Chamber. 

Anhand dieser beiden Flaschen  zeigt sich stellvertretend das Dilemma einer ganzen Branche.
 
Foto: MargareteMarie