Posts

Es werden Posts vom Oktober, 2016 angezeigt.

Mook. Ein Gin aus dem Frankfurter Elfenbeinturm

Bild
Gestern abend hat Restaurant-Guru Christian Mook seine neue Zeitschrift "The Frankfurter" der Öffentlichkeit präsentiert. Da  Essen, Trinken und Lesen zu meinen Lieblingsbeschäftigungen gehören, habe ich mich gerne zu der kleinen Feierstunde ins Frankfurter Zenzakan einladen lassen. Und bei der Gelegenheit einen fantastischen Gin entdeckt. 



Wemyss Malt & Kingsbarns Tasting Tour

Bild
Die Tasting Tours von Corinna Schwarz und Dietmar Schulz gelten unter Whisky-Fans schon lange als Geheimtip. Diesmal ist es den beiden gelungen, Mr. William Wemyss für vier exklusive Termine nach Deutschland zu holen. Mit im Reisegepäck hatten sie zwei besondere Einzelfass-Abfüllungen, die von Didi und Corinna eigens für diese Tour ausgewählt worden waren - und als besonderes Highlight den New Make der neuen Kingsbarns Distillery. 




Tasting Notes: Nomad Outland Small Batch

Bild
Cross over sind derzeit beliebt. Bourbon mit Scotch, Scotch mit japanischem Whisky, oder Sherry mit Whisky aus Schottland. So wie im Falle des Nomad Outland Whisky von Gonzáles Byass.




Tasting Notes: Jameson The Cooper's Croze

Bild
Gleich drei neue Abfüllungen sind in diesem Sommer bei Jameson erschienen, und sie sollen der traditionsreichen Irischen Marke zu modernem Glanz verhelfen. Die Trilogie "The Whiskey Makers Series" verabschiedet sich nicht nur äußerlich von dem bisherigen, altväterlichen Erscheinungsbild in grüner Flasche. Auch inhaltlich versucht man, auf neue Konzepte zu setzen.The Cooper's Croze ist dem Chef-Küfer der Brennerei, Ger Buckley, gewidmet und soll den Einfluß der Fass-Aromen auf den Whiskey in den Vordergrund stellen.




Tasting Notes: Glenfiddich Experimental Series IPA + XX

Bild
Gleich zwei neue Abfüllungen hat Glenfiddich zu Beginn des Monats auf den Markt gebracht, und beide sind nicht nur limitiert, sondern auch spannend. Denn Glenfiddich gibt diesen Abfüllungen ein menschliches Gesicht. Die Idee hat Charme - aber hat sie auch Geschmack?


Tasting Notes: Io und Pegasus. Zwei rauchige Gestirne des Scotch Universe

Bild
Seit kurzem sind die ersten Abfüllungen des neuen, unabhängigen Abfüllers Scotch Universe in Deutschland erhältlich.  Die Firmeninhaber haben dabei den Griff nach den Sternen gewagt und ihre Whiskys nach Himmelskörpern benannt. Über die Köpfe hinter dem neuen Namen hatte ich ja bereits berichtet. Heute möchte ich euch passend zur Jahreszeit zwei rauchige Abfüllungen  vorstellen: Io und Pegasus. Denn diese himmlischen Objekte sollen im Herbst besonders gut zu beobachten sein.



The Good Old Days of Macdonald & Muir (2): Glen Moray Centenary

Bild
Ebenso wie Glenmorangie begann auch Glen Moray ihr Dasein als Bierbrauerei, ehe sie in eine Whisky-Brennerei umgewandelt wurde. Doch anders als die berühmte Schwester am Dornoch Firth war Glen Moray jahrzentelang das Aschenputtel, und rangiert bis heute unterhalb des Radars der Mehrheitsmeute. Dabei hat diese oft unterschätzte Schönheit aus Elgin so manche Perle zu bieten.



C&S Dram Regional, (kein) Blended Malt, Islay North

Bild
Aufmerksamen Lesern meines Blogs wird nicht entgangen sein, dass ich diesen Sommer ein besonderes Augenmerk auf Blended Malts lege. Denn derzeit kommt so manche interessante Malt-Mischung in die Regale, und es scheint der heimliche Trend des Jahres zu werden. Bei Caminneci Wine & Spirits Partner habe ich ein besonders interessantes Exemplar gefunden. Dieser Blended Malt Islay North hat nämlich ein kleines Geheimnis: er ist ein Blend, der gar kein Blend ist. Sondern ein Single Malt.



Tasting Notes: Säntis Malt, Edition Himmelberg, 43%, 4 Jahre, bier- und weinfassgereift, Schweiz

Bild
Säntis Malt Himmelberg gehört zu den Standard--Abfüllungen aus der Schweizer Destillerie und Brauerei Locher. Benannt wurde dieser Whisky nach einem der umliegenden Berge der Brennerei im Alpsteingebirge, dem Himmbelberg. Der Whisky reifte zunächst in ehemaligen Bierfässern, danach erhielt er noch ein längeres Finish in verschiedenen Wein- und Süßweinfässern.

Chivas Regal Ultis

Bild
Auch Chivas Regal hat jetzt die Blended Malts entdeckt. Wie die heutige Pressemitteilung verlauten läßt, wird im Laufe des Monats der neue Chivas Regal Ultis den Weg in den Verkaufsregale finden. Fünf Single Malts wurden in dieser neuen Abfüllung gemischt: Tormore, Longmorn, Strathisla, Allt A'Bhainne und Braeval.




The Good Old Days of Macdonald and Muir (1): Bailie Nicol Jarvie

Bild
Im vergangenen Jahr lagen etwa 20 Millionen Whiskyfässer in schottischen Lagerhallen, und sie alle warten nur darauf, abgefüllt zu werden und milliardenfach die Whiskyregale zu füllen. Und manchmal fühle ich mich von der ständig steigenden Flut dieses Angebots schier überfordert.

Doch es gibt immer wieder Abfüllungen, die aus diesem Meer von Flaschen herausragen. Manchmal, weil der Whisky darin besonders gut schmeckt. Manchmal, weil sie eine ganz besondere Geschichte haben. Und manchmal auch beides.

Die Abfüllungen, die ich euch in loser Folge in den nächsten Wochen vorstellen möchte, gehören zu letztgenannter Kategorie. Sie ragen aus der Masse heraus, weil ihr Inhalt die Geschichte eines ganzen Jahrhunderts erzählt. Sie erzählen die Geschichte einer schottischen Whisky-Institution, die über einhundert Jahre lang die Whisky-Welt prägte und bis heute fortwirkt, auch wenn es sie längst nicht mehr gibt. 

Sie erzählten die Geschichte von einer der ganz großen, bedeutsamen Firmen der Branche,…