Posts

Es werden Posts vom Februar, 2017 angezeigt.

World Whisky - Puni (Italien) Vertical Tasting

Bild
Seit 2012 wird im Südtiroler Vinschgau Whisky gebrannt, 2015 kamen die ersten Editionen von Puni Nova und Puni Alba auf den Markt. Im Herbst letzten Jahres kam Puni Nero dazu. Puni ist allein schon durch die äußere Form ein Kuriosum: sie ist nicht nur die einzige Whisky-Brennerei in Italien, auch die ultra-moderne Architektur des Gebäudes verschafft ihr ein Alleinstellungsmerkmal.



World whisky - Puni/Italy Vertical Tasting (in English)

Bild
In recent years, whisky has become more and more popular around the globe, and by whisky, I'm not refering to Scottish Single Malt. I mean whisky which is produced in many different countries outside of Scotland and generally referred to as World Whisky. 

Several weeks ago, the first World Whisky Forum in Sweden gave further impulse to this new development. So it's about time to open our eyes and cast a glance across the borderlines. What kind of Whisky does Europe offer for the spoiled palates of the connoisseurs? Let's start our journey in Italy. 




World Whisky - Chancen für die Zukunft?

Bild
Whisky hat in den letzten Jahren weltweit einen unglaublichen Siegeszug angetreten, und viele neue Brennereien sind dazu gekommen, an Orten, die vor wenigen Jahren noch undenkbar gewesen wären.   Mehr als 160 Brennereien produzieren derzeit in über 25 Ländern Single Malt Whisky - außerhalb von Schottland, Irland und Nordamerika, und manche auch mit einem recht großen Erfolg. 

In Schweden hat Anfang des Monats zum ersten Mal ein World Whisky Forum getagt, und die Liste der Referenten war hochkarätig. Neben Whisky-Experte Dave Broom standen z.B. auch Ichiro Akuto (Japan), Jasmin Haider-Stadler (Österreich) und Ludo Ducrocq (Schottland) auf der Rednerliste. Welt-Whisky wird in den kommenden Jahren eine immer größere Rolle spielen. Höchste Zeit also, einmal den Blick in Europa umherschweifen zu lassen.  



Allein in Deutschland, Österreich und der Schweiz gibt es derzeit mehr als über 60 Single-Malt-Produzenten, die meist einen lokalen oder regionalen Markt bedienen. Doch immer häufiger…

Fassgelagerter Pasote Highland Tequila neu beim Bremer Spirituosen Contor

Bild
In meinem Blog dreht sich naturgemäß immer alles um Whisky. Doch es gibt auch andere fassgereifte Spirituosen, die durchaus Beachtung verdienen. Die Firma "3 Badge Mixology" hat im vergangenen Jahr einen fassgereiften Tequila auf den Markt gebracht, der jetzt auch in Deutschland erhältlich ist. 

"3 Badge Mixology" hat mich mit ihren Produkten Bib&Tucker Bourbon, Masterson's Straight Rye, Kirk&Sweeney Rum und Uncle Val's Gin in der Vergangenheit begeistern können, so dass ich auch auf ihren Tequila neugierig bin und die Pressemitteilung, die ich dazu erhalten habe, gerne an euch weitergebe. Die mitgelieferten Fotos geben zudem einen schönen ersten Eindruck von der Produktion und den Brennblasen:



Deutschlands beliebtester Single Malt

Bild
Google weiß bekanntlich alles. Kaum eine Bewegung bleibt heutzutage im Internet noch verborgen, und auch Google sammelt fleißig Daten zu allen möglichen und unmöglichen Themen. Das mag uns mitunter mit Unbehagen erfüllen. Doch es erlaubt andererseits auch einen Blick auf Dinge, die uns sonst entgehen würden. Wie beispielsweise die Frage: was ist eigentlich der beliebteste Single Malt im deutschen Netz?





Tasting Notes: Auchroisk 25

Bild
Auchroisk hat bis vor kurzem zu den jungen Destillerien in Schottland gehört, wurde die Brennerei doch erst Mitte der 70er Jahre in Betrieb genommen. Der Whisky von Auchroisk findet überwiegend in den Blends von J&B (Justerini & Brooks) Verwendung. Single Malt Abfüllungen von Auchroisk sind eher selten. Die 25 Jahre alte limitierte Abfüllung erschien 2016 im Rahmen der Special  Releases von Diageo.



Glenmorangie Bacalta. Von der Sonne verwöhnt.

Bild
Vor kurzem hatte ich mal wieder Glück, und konnte bei der Markteinführung des neuen Glenmorangie Bacalta in München dabei sein.  Das Event war wie immer erstklassig. Aber hat mich der Bacalta auch überzeugen können? 




Neues Tasting Notes Book

Bild
Um schöne Erinnerungen festzuhalten, reicht meist ein Foto. Urlaubsfotos. Kinder-Fotos. Tier-Fotos. Food-Fotos. Aber Whisky-Fotos? Gewiss, ich kann eine schöne Flasche fotografieren. Um die Erinnerung an den Geschmack festzuhalten, reicht das meistens nicht. Echte Malt Maniacs kommen nicht umhin, ihre Erinnerungen auch schriftlich festzuhalten. Das gute alte Notizbüchlein ist ihr wichtigstes Requisit. Robert Fülling und Daniel Schaum von www.tastingbook.de wollen es uns Nosing-Freaks jetzt leichter machen. Sie haben ein eigenes Tasting-Book herausgebracht, mit dem man seine Tasting-Eindrücke festhalten kann. Die Idee hat mir gut gefallen, und ich habe das Tasting-Book auch gleich ausprobieren müssen.




Irlands Whisky-Frauen - ein Leben zwischen Elend und Überfluß

Bild
Kennt ihr das auch? Man läuft Tag für Tag im gleichen Trott, hat sich im Laufe der Zeit seine vorgefestigte Meinung gebildet und denkt, dass man ziemlich gut Bescheid weiß über dieses und jedes. Über Whisky zum Beispiel. Und dann stößt man zufällig auf eine Kleinigkeit. Einen Satz. Ein Etikett. Ein Bild. Und plötzlich öffnen sich unbekannte Einblicke, die das Leben in einem ganz neuen Licht zeigen.



Ich habe die vergangenen Monate für meinen zweiteiligen Artikel im Whiskybotschafter viel über irischen Whisky recherchiert. Bei diesen Recherchen bin ich auf zwei Bilder gestoßen, wie sie gegensätzlicher kaum sein könnten. Zwei Bilder, die die Geschichte des Irischen Whiskys in einem ganz neuen Licht zeigen. Zwei Bilder, die das ganze Elend und die ganze Größe dieser Nation auf wenigen Quadratzentimetern zusammenfassen.

Interview mit Master Distiller Michael d'Souza, Paul John Whisky

Bild
Manchmal muss man Glück haben, und im richtigen Moment am richtigen Ort sein. Frank Jerger von "Whisky for Life" in Frankfurt hatte es tatsächlich in Zusammenarbeit mit dem Bremer Spirituosen Contor geschafft, den Master Distiller von Paul John Whisky, Michael d'Souza, aus Indien für einen Tasting-Abend nach Frankfurt zu holen. Michael war wegen eines Termins in Frankreich von Goa nach Europa gekommen, und hatte die Nähe zum Frankfurter Flughafen genutzt, um der Main-Metropole einen Kurzbesuch abzustatten.  Frank war an dem Abend dann leider verhindert. Aber dafür habe ich einige andere, liebe Bekannte getroffen. Und natürlich habe ich diese besondere Gelegenheit genutzt, mich länger mit Michael d'Souza über seinen Whisky zu unterhalten. Hier ein Auszug aus unserem Gespräch: 


MM: Michael, kannst du dich zunächst meinen Lesern bitte vorstellen?

Michael: Mein Name ist Michael John d'Souza, ich bin der Master Distiller von Paul John. Ich bin seit 23 Jahren in der Whis…